Magdeburg (fb). Das "C" im Clavierfestival ist kein Schreibfehler, sondern ein dezenter Hinweis auf die Herkunft der Instrumente die vom 5. bis zum 8. Mai im Schloss Hundisburg erklingen werden: Sie alle vereint das Attribut "historisch". Der Veranstalter und Initiator des "2. Internationalen Clavierfestivals", Kirchenmusiker Matthias Müller, verspricht mit den sechs Konzerten "die fantastische Möglichkeit, in die originale Klangwelt vergangener Jahrhunderte zu reisen". Den Auftakt geben am morgigen Donnerstag ab 19.30 Uhr die Sopranstin Cristel de Meulder und Jan van Mol (Harmonium) aus Antwerpen, begleitet von Matthias Müller am Flügel. Weitere internationale Gäste sind beispielsweise der Organist Jaroslav Tuma aus Prag und der Tenor Pedro Cuadrado aus Sevilla. Nähere Informationen gibt es unter www. clavierfestival.de oder im Schlossladen Hundisburg.