Kassel (ddp). Die Neue Galerie in Kassel wird zum Museum der Moderne erweitert. Das zwischen 1871 und 1877 errichtete Gebäude wird momentan grundlegend saniert und umgebaut, wie das Kunstministerium mitteilte. Der Umbau soll im Herbst 2011 abgeschlossen sein.

"Die Neue Galerie wird durch einen erheblichen Raumgewinn Spielraum für das Nebeneinander von Kunst des 19., 20. und 21. Jahrhunderts bieten", sagte Kunstministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU). Wichtigste inhaltliche Veränderung sei die Verlagerung der Ausstellungsstücke aus dem 18. Jahrhundert ins Schloss Wilhelmshöhe. Ein neues mehrgeschossiges Foyer verbinde künftig alle drei Ausstellungsebenen der Neuen Galerie.

Das Land Hessen investiert insgesamt 200 Millionen Euro in den Ausbau der Kasseler Museumslandschaft.