Luxor/Kairo (dpa). Das Gelände des zerstörten Tempels von Pharao Amenhotep III. in Oberägypten entpuppt sich als Fundgrube für kolossale Götterstatuen. Nahe des Tempels wurde jetzt eine 3,5 Meter hohe Statue aus rosafarbenem Granit gefunden. Sie stellt vermutlich Thot, den Gott der Weisheit, dar. Dieser war im Alten Ägypten meist als Mensch mit dem spitzschnabeligen Kopf des heiligen Vogels Ibis oder als Pavian dargestellt worden. Erst kürzlich war auf dem Gelände eine ähnliche, etwa vier Meter hohe Thot-Statue ausgegraben worden.