Hamburg ( dpa ). Paris bei Nacht. Das Verbrechen zieht die Maske vom hässlichen Gesicht. Da liegt ein Filmproduzent erschossen vor seinem Tresor, und viele könnten ihn begangenen haben, diesen " Mord in der Rue Lazare ", den die ARD am 22. April ( 20. 15 Uhr ) ausstrahlt. Dann wieder wird ein Vergewaltiger kastriert, und eine Horde militanter Emanzen ist verdächtig (" Todesträume am Montparnasse "/ 29. April ). Doch schon eilt eine Lichtgestalt herbei : Kommissar LaBréa.

Francis Fulton-Smith spielt den Allzweck-Ermittler : Hier kümmert er sich als alleinerziehender Vater ums sperrige Töchterchen ( Leonie Brill ). Dort hat er einen charmanten Flirt mit der schönen Nachbarin ( Valerie Niehaus ), blickt aber zugleich wohlwollend auf die attraktive Pathologin ( Gudrun Landgrebe ). Und daneben löst er noch den verzwicktesten Fall, zum Unbehagen seines eitlen Vorgesetzten Thibon ( Daniel Friedrich ), der ein bisschen wie der geistige Zwilling des Kollegen Patti aus den Donna-Leon-Verfilmungen wirkt.

Die in Frankreich lebende deutsche Autorin Alexandra von Grote hat die LaBréa-Figur erfunden. Nachdem der erste Film im vergangenen Jahr eine befriedigende 4, 9-Millionen-Quote eingefahren hatte, präsentiert das Erste nun zwei neue Fälle. Regie führt beide Male der in Bulgarien geborene Dennis Satin, die Bücher stammen diesmal nicht von der Autorin, sondern von Jürgen Büscher und Thomas Stiller.

Lag es an ihnen, dass der Kommissar LaBréa etwas glatter, geschniegelter, freundlicher über den Bildschirm kommt, als ursprünglich in den Büchern der Autorin vorgezeichnet ? Dort ist er ein fast kaputter Typ, gezeichnet vom Tod seiner Frau, die einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist.

In den beiden neuen Filmen scheint sich sein Seelenschmerz gelindert zu haben. Geblieben sind die Ingredienzien vom ersten Film : Paris-Bilder als Hintergrund und an LaBréas Seite ein vertrautes Team mit Anja Knauer und Bruno Bruni als hilfreiche Kollegen.

Star-Gäste hübschen das Ensemble auf – bei " Todesträume am Montparnasse " Oliver Bootz, beim " Mord in der Rue St. Lazare " Felicitas Woll als kommende Filmdiva, Wanja Mues als überehrgeiziger Regisseur, Katja Flint als gebeutelte Produzentengattin. In der Rolle eines zunächst seidenglatten, dann höchst brutalen Gigolos : Simon Verhoeven, Schauspieler und Regisseur.