Stuttgart ( dpa ). Der Entertainer Harald Schmidt spielt vom 29. Mai an einen alternden, zynischen Geschäftsmann am Stuttgarter Staatstheater. Das Stück " Volpone " erzählt, wie Erbschleicher eines vermeintlich kranken und skrupellosen Unternehmers ( Schmidt ) um dessen Firma kämpfen. Das Stück mit dem Untertitel " Stirbt der Fuchs, so gilt der Balg " entstand nach Motiven des britischen Dichters Ben Jonson aus dem frühen 17. Jahrhundert. Die Inszenierung von Christian Brey kritisiere geldgierige Zeit, Gesundheitsund Rechtssystem, erklärte das Staatstheater. Der 52-jährige Schmidt zählt seit der Spielzeit 2008 / 2009 zum Ensemble des Staatstheaters und feierte zuletzt mit einem Hamlet-Musical Erfolge.