Düsseldorf (dpa). Unter dem Titel "Schattenkultur" zeigen sich die Häftlinge in Nordrhein-Westfalen zur Kulturhauptstadt 2010 von ihrer kreativen Seite. Mit Malerei und Video, Theater und Fotoausstellungen geben Häftlinge aus 17 Gefängnissen der Kulturhauptstadt-Region Ruhrgebiet vom 2. Mai bis zum 26. September einen Einblick in das Leben hinter Gittern, teilten die Veranstalter mit.

"Kunst und Kultur soll den Gefangenen die Fähigkeit geben, sich selbst zu entdecken", sagte Ruhr.2010-Geschäftsführer Fritz Pleitgen. Der Kulturhauptstadt gehe es nicht um ein elitäres Programm: "Wir wollen nach draußen, wo die Menschen, wo die Probleme sind."