Jena ( dpa ). Der Jenaer Schriftsteller Curt Letsche ist im Alter von 98 Jahren gestorben. Die Stadt Jena bestätigte gestern einen Bericht der " Ostthüringer Zeitung ", dass der NS-Widerstandskämpfer und Autor bereits am 17. Februar gestorben ist.

Letsche, 1912 in Zürich geboren, wurde in der DDR durch Kriminalromane und utopische Werke wie " Das geheime Verhör ", " Der Mann aus dem Eis " und " Raumstation Anakonda " bekannt. Sein autobiografischer Roman " Das Schafott " über das Zuchthaus Ludwigsburg erschien 1979 im Greifenverlag Rudolstadt und im Röderberg-VerlagFrankfurt / Main. Letsche wuchs in Ulm auf und engagierte nach 1933 im Widerstand. 1938 wurde er in Breisgau von der Gestapo verhaftet. 1939 wurde er wegen Hochverrats zu sechs Jahren Zuchthaus verurteilt, die er im Zuchthaus Ludwigsburg absaß.

Letsche war nach dem Zweiten Weltkrieg Verleger in Tübingen, Stuttgart und Pforzheim. 1957 siedelte er in die DDR über. Ab 1961 war er freier Schriftsteller.