Berlin ( dpa ). Günter Grass ( 82 ) wird morgen in Berlin ein Gespräch mit dem früheren Präsidenten des DDR-Schriftstellerverbandes Hermann Kant führen. Anlass ist das Buch " Günter Grass im Visier – Die Stasi-Akte " von Kai Schlüter über die Beobachtung des Autors durch Angehörige und " Inoffizielle Mitarbeiter " ( IM ) der Stasi in der DDR, wozu Grass auch den heute 83-jährigen Kant rechnet. Kant selbst hat stets bestritten,

Spitzeldienste geleistet zu haben.

Im Interview mit der Deutschen Presse-Agentur hatte Grass auch Einsicht in die von ihm vermuteten Unterlagen vom Bundesnachrichtendienst und Verfassungsschutz über seine Person gefordert : Er wolle eine gesamtdeutsche Sicht haben.