Mountain View ( dpa ). Überraschender Führungswechsel beim Internetkonzern Google : Mitgründer Larry Page übernimmt nach zehn Jahren in der zweiten Reihe wieder selbst das Ruder und wird neuer Konzernchef. Page werde ab 4. April das Tagesgeschäft führen, teilte der Konzern im kalifornischen Mountain View mit.

" Wir haben unsere Rollen jetzt klarer geregelt ", sagte Schmidt. Der bisherige Weg, Entscheidungen gemeinsam zu treffen, sei angesichts der Größe des Unternehmens zu kompliziert geworden.

Die ehemaligen Studienkollegen Page und Brin hatten Google 1998 gegründet. 2001 übergaben die beiden ihr Baby an Schmidt. Unter dem erfahrenen Manager hat sich Google von einem aufstrebenden Internetsuch-Unternehmen zu einem breit aufgestellten Technologiekonzern gemausert. Das Geschäft blüht : Im Schlussquartal stieg der Umsatz um 26 Prozent auf 8, 4 Milliarden Dollar. Das Unternehmen verdiente unterm Strich satte 2, 5 Milliarden Dollar und damit 29 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Das meiste Geld verdient Google mit bezahlten Suchtreffern im Web. Im Gesamtjahr verdiente Google 8, 5 Milliarden Dollar.