Die Rockschmiede "C’est la vie" um die drei Magdeburger Karsten Lösecke, Markus Müller und Tom Altenburg ist wieder unter den Lebenden und stellt am 15. Januar in der Magdeburger Sackfabrik ihr neues Album "Visionen in Rock" vor. Alle Songs wurden zwischen September und Oktober 2010 in einem kleinen Studio in Samswegen aufgenommen.

Verkaufte Ideale? Gewinner? Nur für den Augenblick? Wenn man auf das elfjährige Bandbestehen zurückblickt, könnte man meinen, dass sich C\'est la vie wie gewohnt weiter geradeaus bewegt und doch ist dabei irgendwas anders, ja schon fast neu. Nach all der Zeit und drei Produktionen von eigener Hand ergriff die drei Magdeburger das Gefühl, die erste "richtige" Platte gemacht zu haben. 14 Songs sind es geworden, gespickt mit einigen Neuaufnahmen älterer Stücke.

C\'est la vie legt, im Gegesatz zum Vorgänger "Aus dem Gleichgewicht", eine etwas härtere Gangart an den Tag. Es wird wieder mehr "gerockt". So findet man in dem Song "118 Tage" lyrisch eher eine Ballade vor, welche sich musikalisch jedoch zu einer Pogo-tauglichen Nummer entwickelt. Textlich gesehen gehen die Drei häufiger voll und ganz mit dem eigenen Ich in Konfrontation wie in den Songs "Sind wir Gewinner?!" oder "Eine Kurzgeschichte übers Älterwerden". Darüber hinaus singen sie über ausverkaufte Ideale, gesellschaftliche Augenwischerei, sowie die ständig wachsende "Unbedingt-Anders-Sein"-Bevölkerung.

Doch wollen sie nicht auch aus der Masse herausspringen? Und ob, jedoch ohne Druck und auf Teufel komm raus. Veränderung ist Fortschritt und mit dem, auf den ersten Blick ungewöhnlichen Albumtitel "Visionen in Rock", ist ihnen auch das gelungen. Die Ansichten einer Band in Rock gepackt.

Die Release-Party "Visionen in Rock" mit After-Show-Party beginnt ab 21 Uhr in der Sackfabrik,
Bauernwerder 1, 39126 Magdeburg.