Eine Bekannte erzählte mir am Silvesterabend, dass der Name Sekt von einem Schauspieler erfunden wurde. Stimmt das ?

Das geht auf eine Episode zurück, die über den deutschen Schauspieler Ludwig Devrient ( 1784 bis 1832 ) erzählt wird. Er galt seinerzeit als bedeutender Shakespeare-Darsteller. Nach einer Aufführung der " Lustigen Weiber von Windsor " betrat er nachts sein Stammlokal, die Weinstube von Lutter und Wegener am Berliner Gendarmenmarkt, mit dem Ausruf des von ihm gespielten Falstaff : " Bring mir Sekt, Bube !"

Der mit dem Ruf gemeinte Ober spielte mit und servierte dem Mimen eine Flasche des von Devrient geschätzten Schaumweins. Offiziell heißt Schaumwein seit 1830 Sekt. Ob Devrient – heute dürfte man sagen aus einer Sektlaune heraus – bei der Namenswahl tatsächlich Pate stand, ist allerdings nicht sicher.

Shakespeare meinte mit Falstaffs Ruf nach einer " cup of sack " einen trockenen Sherry, einen Secco. Der Begriff leitet sich vom gleichen italienischen Wort für trocken ab. ( rpr )