Einlass: 19.00 Uhr / Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: VVK: 9 € (zzgl. Geb.), AK: 12 €, AK (erm.): 10 €

Die Comedy Lounge am 8. April wartet mit einer bunten und kurzweiligen Show von Comedians auf, dieses Mal mit dabei Chris Tall, Achim Knorr und Helene Mierscheid. Garniert, kommentiert und moderiert wird die bundesweite, in 15 Städten stattfindende Comedy Lounge vom talentierten Vicki Vomit.

CHRIS TALL

Der Weltuntergang wurde uns versprochen, fand aber nicht statt. Stattdessen wurde ein neuer Star geboren: CHRIS TALL! 19,5 Jahre alt, fröhlich, schlagfertig - ein "Mann", der es wissen will! Der Hamburger mit den roten Chucks zog in die Welt... und gewann den RTL Comedy Grand Prix 2013.

Nach ersten Auftritten in Hamburg nahm er 2012 am "Trierer Comedy Slam" teil; diesen Wettbewerb hat er aus dem Stand gewonnen und seinem Ruf als Klassenclown im wörtlichen Sinne alle Ehre gemacht. Schnell folgten Auftritte bei "Nightwash" und im "Quatsch Comedy Club". Mittlerweile lebt Chris in Köln und kann bereits auf weitere gewonnene Preise blicken: So entschied er u.a. den "NDR Comedy Contest", den "Stuttgarter Comedy Clash" oder auch den "Thüringer Comedy Slam" für sich.

Bei ihm geht es um seine Zeit als rundlicher Schüler, die eher der oben genannten Apokalypse ähnelte. Lehrer, Mädchen, Sitznachbarn – Chris Talls Fundus an verrückten Ereignissen und absurden Alltags-Beobachtungen ist unerschöpflich. Seine pubertäre Leidenszeit (die offenbar nie zu Ende zu gehen scheint) und erste scheue Beziehungskonflikte –aber vor allem die Auseinandersetzung mit sich selbst – machen ihn zu einem unverwechselbaren komischen Erzähler mit einem ausgeprägtem Gespür für sicheres Timing.

Achim Knorr
Sein Spezialgebiet sind die Streifzüge durch die Konsum-Gesellschaft. Seine Beobachtungen teilt er mit seinem Publikum und seiner E-Gitarre, welches durchaus auch zu musikalischen Schnapsideen führt. Und er meint alles ernst, das können Sie ihm glauben. Er ist jetzt in dem Alter.

Helene Mierscheid – Sex, Drugs und Hexenschuss: Kabarettistische Lebensberatung
"Wir sind die Generation Mini-Golf. Nach der Flower-Power und vor den Yuppies. Aber wir waren viele, viel zu viele. Wir hatten von allem viel – auch viel Sex, aber nur, weil unsere Klamotten so hässlich waren, dass wir sie nicht schnell genug ausziehen konnten."
Helene Mierscheid beleuchtet die 80er Jahre – das "hässliche" Jahrzehnt. Das Publikum darf sich wie immer mit Sorgenzetteln beteiligen und auch das aktuelle politische Geschehen kommt nicht zu kurz. Ihre politischen Pointen landen mitten im Berliner Regierungsviertel, und das kann ein paar gründliche Erschütterungen vertragen.

 

Bilder