Margareth formierten sich 2006 im Umland Venedigs als klassische Popband mit modernen Einflüssen und akustischem Outfit. Nach mehreren 4-Track-Demoproduktionen nahm die Band in neuer Viererbesetzung die Arbeit an ihrem ersten Album auf: "White Lines" erschien im Februar 2010 in Italien bei Macaco Records und nun auch in Deutschland.

"White Lines" vereint die Musik der ersten drei Bandjahre. Das Album besticht durch sorgfältige Arrangements und ein geschicktes Zusammenspiel der Instrumente. Bisweilen mit einigen Funken "Elektrizität" durchzogen, lässt es zugleich viel Raum für eine akustische Atmosphäre. Margareths Musik ist handgemachter Pop mit einigen "special effects" und Einflüssen von Alternative Country und Psychedelic Rock bis Britpop, von Mojave 3, Calexico bis Mark Lanegan. Die Band ist am 14. Januar auf dem Moritzhof zu Gast, der Eintritt für das Konzert kostet 8 bzw. 6 Euro (ermäßigt).

Die italienische Presse schrieb über das "White Lines" von Margareth: "Akustischer Pop, eine ad hoc hergestellte Klangfülle, mit minimalen Details gepflegte Arrangements, unaufdringliches Schlagzeug und Percussion, Trompetenklänge, die fast um Erlaubnis zum Einsatz bitten, und kleine Spitzen der Verzerrung dekorieren das Album." (Extra Music)

Weitere Informationen:
www.myspace.com/margareththeband
www.moritzhof-magdeburg.de