Auch für die Wohnung gibt es Modetrends. Wer beispielsweise immer noch nur auf Rauhfasertapete setzt, lässt viele Gestaltungsmöglichkeiten ungenutzt. Rauhfaser ist eintönig. Es gibt eine große Auswahl an schönen Tapeten mit sehr einfallsreichen Mustern. Man sollte sich die Zeit nehmen, und das Angebot ausgiebig sondieren. Wer Mut hat, greift zum Beispiel zu großblumigen Tapeten. Das bringt Wärme in die Wohnung. Wer es wagt, erreicht zauberhafte Effekte. Toll sind auch schwarze Tapeten mit roten oder weiße Kontrasten.

Natürlich müssen Tapetenmuster auf die übrige Ausstattung abgestimmt werden. Beispielsweise auf die Fenstervorhänge. Was ich zu den Tapeten sagte, gilt auch in diesem Fall. Es gibt eine Riesenauswahl an Materialien und Mustern. Ganz neue Möglichkeiten haben die sogenannten Flächenvorhänge erschlossen. Sie gibt es in verschiedenen Farben, Größen und Strukturen. Über Schienen können diese vertikalen Flächen vor den Fenstern beliebig verschoben werden. Sie können Räume abschließen aber auch transparent gestalten.

Neue Möglichkeiten für die Fußbodengestaltung werden durch Vinylböden eröffnet. Sie sind kaum von echtem Holz oder Stein zu unterscheiden. Die Beläge sind leiser als Laminat und pflegeleicht. Sie können selbst verlegt werden. Ich rate aber, bei der Anschaffung einen Fachmann zu befragen.

Rainer Striebing ist Geschäftsführer des Fachbetriebes Bodeto in Magdeburg.