Wenn am Sonntagabend in der Piano-Bar des Maritim Magdeburg zwei Dutzend Magdeburger Barkeeper darum wetteifern, wer den besten Cocktail zu mixen versteht, wird einer der populärsten Mixer der Magdeburger Barszene keine Titelchancen haben. Steffen Kittler, Barchef der " Likido Lounge ", sieht es gelassen. Gemeinsam mit seinen Kollegen Marcus Krümmling und Frank Richter vom benachbarten " M 2 " organisiert der 34-Jährige die alljährlichen Magdeburger Cocktailmeisterschaften. Und wer veranstaltet, darf natürlich nicht höchstselbst nach Titelehren schielen.

Zwei weitere namhafte Barkeeper sind als Juroren ebenfalls außen vor : Hausherr Falk Doering und Frank Krakow ( Barchef im Herrenkrug-Parkhotel ) dürfen dafür aber die Drinks verkosten. Damit dass nicht zu stressig wird, teilen sie sich die Aufgabe mit Maritim-Chef Hartmut Korthäuer, Andrea Krause-Ingelbach ( Röstfein-Marketing-Chefin ), Ilona Borchers ( Abtshof-Marketing-Chefin ) und Unternehmerin

Kathleen Schirmer.

Titelverteidiger ist übrigens Marcus Hinrichsen aus dem Maritim. Ob er aber dabei sein kann, ist noch unsicher. Der Hotelfachmann in spe hat nämlich am Tag darauf Prüfung. Und da muss er schon Prioritäten setzen.

Bei der Kreation ihrer Drinks genießen die Barkeeper im achten Wettbewerb mehr Freiheiten als in den Vorjahren. Jeder Cocktail muss allerdings auch Produkte der beiden Hauptsponsoren des Beefeater-Bols-Cups enthalten. " Ansonsten kann jeder seiner Fantasie freien Lauf geben ", verspricht Kittler.

Und nach der Siegerehrung gibt es ab 22 Uhr eine After-Show-Party. Dann wird übrigens auch Steffen Kittler zeigen können, was er kann. Die Party steigt nämlich ( mit Shuttle-Hilfe ) in der " Likido-Lounge ". Der Eintritt zur Party wie zur Meisterschaft ist übrigens frei. ( rpr )