Der Jahreswechsel ins Jahr 2011 bedeutet für die Magdeburger Zwickmühle auch den Start in das 15. Jahr ihres Bestehens – rechnerisch. Denn genau am 29. Februar 1996 – einem Schaltjahr – schaltete sich Pölitz & Co. als " Magdeburger Zwickmühle " und erstes privates Kabaretthaus in die Kulturlandschaft Magdeburgs ein.

Und so beginnt das neue Jahr mit der ganzen Satire-Palette. Am 7 ., 12. und 13. Januar jeweils um 20 Uhr steht das Programm " Damenwahl " wieder auf dem Spielpan. Man kennt das Sprichwort : Hinter jedem starken Mann steht eine starke Frau – in diesem Fall sind es gleich zwei. Zwickmühlen-Kabarettistin Marion Bach ist hier mit ihrer " besten Freundin " Heike Ronniger aus Leipzig und dem Magdeburger Pianisten mit Wortanteil Oliver Vogt äußerst unterhaltsam zu erleben. Denn die Welt und die Wirtschaft stecken mitten im " Klimakterium ".

Das komplette Zwickmühlen-Ensemble mit Hans-Günther Pölitz, Marion Bach und Klaus Schaefer zeigt das gerade auf DVD erschienene Programm dieser Spielzeit " Davon wird die Welt nicht munter " gleich zweimal am Sonntag, dem 9. Januar, sowohl um 15 als auch um 20 Uhr. Und bei " Schon mal gelacht oder : Kinder, wie die Zeit besteht " – unter anderem am Sonntag, dem 16. Januar, um 15 Uhr – kann man gemeinsam mit den Zwickmüllern über vergangene und heutige politische Miseren lachen und nachdenken.

Auch ein Gastspiel steht im Januar an : Am 22. Januar widmet sich die Kölnerin Ruth Schiffer in ihrem neuen Solo-Programm " Halbe Stunde / 60 Euro " einem Stück Kulturgeschichte zu 4000 Jahren Dienst am Kunden – satirisch betrachtet, versteht sich.