Der kräftige Passatwind, Sonne satt und perfekte Spots schaffen auf Lanzarote die besten Voraussetzungen zum Wellenreiten, Wind- und Kitesurfen. Kein Wunder, dass Insider die Insel als das " Hawaii Europas " bezeichnen.

Vor allem im Osten der Kanareninsel Lanzarote wehen die Passatwinde. Hier fühlen sich die Windsurfer wohl. Könner und Profis zeigen ihre spektakulären Tricks vor der Kulisse des Fischerdörfchens El Golfo und an der Playa de Papagayo, aber auch in den Gewässern nahe der berühmten Höhle Jameos del Agua im Norden der Insel. Beliebt bei Anfängern ist der Strand Playa de las Cucharas bei Costa Teguise.

Surfer jagen nach der perfekten Welle vor allem im Westen und Norden der Insel. Hier ist Wellenreiten ganzjährig ein Vergnügen. Für Anfänger empfiehlt sich besonders der Strand Playa de Famara. Unter Profis ist La Santa bekannt für spektakuläre Wellen. Hier treten die weltbesten Surfer im Rahmen der Welttour des Surfverbandes ASP (Association of Surfing Professionals) bei den " World Qualified Series " an. Auch die Strände El Espino bei Punta Mujeres und der Strand von Arrieta, Playa la Garita, sowie die Region um Orzola sind bei Wellenreitern sehr gefragt.