London - Die britische Sängerin Charlotte Aitchison alias Charli XCX ist mit zwei ausgedachten Freunden aufgewachsen - für die ihre Mutter sogar extra gekocht hat.

"Ich hatte eine wunderbare Zeit mit diesen beiden Fantasiefiguren, sie waren meine besten Freunde", sagte die 22-Jährige dem "Zeit Magazin". Sie habe ihre Mutter genervt, bis sie Extramahlzeiten für "Ganny" und "Supaboulet" zubereitet habe. Die Mutter habe "Ganny" einmal die Autotür an den imaginären Kopf geworfen. "Da bin ich ausgerastet", erzählte Aitchison ("Boom Clap", "Break The Rules"), die für einen Brit Award und zwei Grammys nominiert ist.

Heute seien die beiden Fantasiefreunde nicht mehr da. "Glücklicherweise habe ich heute reale Freunde, daher vermisse ich sie nicht allzu sehr", sagte die Sängerin, die unter anderem für das schwedische Elektropop-Duo Icona Pop den Hit "I Love It" geschrieben hat. "Aber es wäre schön, sie einmal wiederzusehen."

Am 13. Februar erscheint ihr neues Album "Sucker", das sie im März bei vier Konzerten als Support von Superstar Katy Perry auch live in Deutschland vorstellen will.