Berlin (dpa) - Der TV-Jurorin und Tänzerin Motsi Mabuse (35) wurde als Jugendliche geraten, sich für die vermeintliche Schönheit unters Messer zu legen. Als ich 17 war, hat sich mein Körper verändert: Ich habe wie aus dem Nichts Busen und Po bekommen, sagte Mabuse der Zeitschrift Gala.

Sie sei auf einmal anders als die anderen Tänzerinnen gewesen. Meine Trainer haben mir damals geraten, über eine Operation nachzudenken. Als junges Mädchen zweifelst du bei solchen Aussagen natürlich noch mehr an dir selbst, sagte Mabuse, die zurzeit als Jurorin in der RTL II-Sendung Curvy Supermodel zu sehen ist.

Inzwischen wirft die 35-Jährige einen positiven Blick auf ihren Körper: Ich bin so, wie ich bin und so sollte ich mich lieben.

Mitteilung Gruner + Jahr