Roßdorf (re) l Viele der Starter hatten im Vorfeld die beiden Termine zum Probepaddeln genutzt, um sich schon einmal mit dem Brühtrog vertraut zu machen. Dabei lernten sie: In einem Brühtrog ein Rennen erfolgreich zu bestreiten, das ist kein Hexenwerk, sondern ein Gaudipaddeln!

Starkes Gemeinschaftsgefühl

„Unser Ziel war es, wie in jedem Jahr, mit dieser Veranstaltung unseren Einwohnern und unseren Freunden des Brühtrogpaddelsportes ein gelungenes Wochenende im Kreise der Familie zu ermöglichen“, zieht Janett Kliemann eine erste Bilanz des Events. „Dabei soll stets der Sportsgeist und das Gemeinschaftsgefühl unser Begleiter sein. Vor allem aber wollen wir in lachende Kindergesichter schauen. Das ist uns, denke ich, in diesem Jahr wieder sehr gut gelungen.“

Weil dieser Erfolg aber viele Väter und Mütter hat, will es Janett Kliemann nicht versäumen, den Mitstreitern im Namen des Paddelvereis mit einem dreifachen „Brühtrog-Kipp“ zu danken: den beteiligten Feuerwehren und Jugendwehren, den mitwirkenden Vereinen, der Kita Roßdorf, den Sponsoren, Veranstaltungspartnern und der Stadt Jerichow sowie besonders den Roßdorfer Anwohnern und Einwohnern.

Bilder