Belsdorf l Bauern aus der Börde wollen sich nächste Woche Freitag, 20. Januar, mit ihren Treckern gemeinsam auf den Weg nach Berlin machen, um an der großen Demonstration „Wir haben Agrarindustrie satt!“ teilzunehmen. Anlässlich der Internationalen Grünen Woche wollen die Bauern für eine bäuerliche und ökologischere Agrarpolitik protestieren. Die Demonstration findet am Sonnabend, 21. Januar, um 12 Uhr auf dem Potsdamer Platz statt.

Der Belsdorfer Landwirt Jochen Dettmer, der zugleich Vorstandssprecher des Vereins Neuland, der sich für eine tiergerechte und umweltschonende Nutztierhaltung einsetzt, ist, ruft die Bäuerinnen und Bauern aus dem Landkreis Börde auf, sich ihnen anzuschließen und ebenfalls mit ihren Treckern nach Berlin zu kommen.

"Starkes Zeichen setzen"

„Es ist wichtig, dass wir Bäuerinnen und Bauern im Jahr der Bundestagswahlen gemeinsam mit der Zivilgesellschaft ein starkes agrarpolitisches und bäuerliches Zeichen setzen“, sagt Jochen Dettmer. Die Demonstration wird von 45 gesellschaftlichen Trägerorganisationen getragen, darunter die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, Bioland, Demeter, Neuland und Naturland.

Laut Dettmer seien die Ziele der Bauern, sich für gesundes Essen und eine bäuerliche Landwirtschaft sowie für eine intakte Umwelt und gesunde Nutztiere einzusetzen. Sie treten ein für junge Menschen, die Landwirtschaft zu ihrem Beruf machen wollen und für einen gerechten Welthandel.

„Der Druck auf unsere landwirtschaftlichen Betriebe ist enorm, viele Berufskollegen mussten in den letzten 24 Monaten ihre Hoftore schließen. Den dramatischen Absturz der Erzeugerpreise, bewusst von Molkerei- und Schlachthofkonzernen mit befördert, hat die Bundesregierung in Kauf genommen“, so Dettmer.

Aufruf zur Beteiligung

Man brauche eine lebendige ländliche Regionen mit Arbeit und Perspektiven in einer bäuerlichen und ökologischeren Landwirtschaft. Dementsprechend fordern Dettmer und seine Mitstreiter eine neue Agrarpolitik. „Deswegen fahren wir nach Berlin und freuen uns über alle Berufskolleginnen und Kollegen die mitkommen“, sagt Jochen Dettmer abschließend.

Interessierte Bauern, die sich an der Demonstration beteiligen wollen, können sich bei Jochen Dettmer unter der Telefonnummer 0172/812 63 37 oder per E-Mail an neuland-dettmer@t-online.de  melden.