Groß Ammensleben l Im Bereich der Niederen Börde – von Groß Ammensleben bis Vahldorf – wird es am Sonnabend, 22. April, eine Großübung von Katastrophenschutzeinheiten des Landkreises Börde geben. Etwa 200 Einsatzkräften sind an der Übung beteiligt, die von 9 bis etwa 12 Uhr andauern soll. Die Katastrophenschutzeinheiten proben verschiedene Einsatzlagen und werden dazu auch mit Sondersignal und Blaulicht unterwegs sein. Davon wird vorrangig die Gemarkung der Niederen Börde, insbesondere die Bundesstraße 71, betroffen sein, kündigt der Landkreis an.

Landesverkehrsminister Thomas Webel, Börde-Landrat Hans Walker und Erika Tholotowski, Bürgermeisterin der Niederen Börde, werden um 9 Uhr in Groß Ammensleben nicht nur die Mitglieder der Feuerwehren, sondern auch Helfer des DRK-Kreisverbandes Börde begrüßen und den Übungsbeginn einläuten.