Haldensleben l Wie gefährlich Einsatzfahrten sein können, hat sich am Mittwochvormittag in Haldensleben gezeigt. Ein aus Richtung Wedringen kommender Rettungswagen, der eine Patientin transportierte, wurde an der Ampelkreuzung nahe einer Tankstelle von einem Audi seitlich gerammt. Der Rettungswagen kippte daraufhin auf die Seite. Die Patientin sowie die Fahrerin des Audi wurden schwer verletzt, die beiden Rettungssanitäter erlitten leichte Verletzungen.

Offenbar hatte die Audi-Fahrerin den Rettungswagen übersehen und wollte die Kreuzung überqueren, als es zu dem folgenschweren Zusammenstoß kam. Nach ersten Erkenntnissen war der Rettungswagen mit Sondersignal unterwegs, als er die Kreuzung bei Rot überquerte. Die Polizei nahm vor Ort die Ermittlungen auf, befragte Zeugen und stellte den Rettungswagen sicher.

Wegen des Unfalls musste die Bundesstraße 71 im Unfallbereich voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet.

Bilder

Direkt nach dem Unfall spielten sich unglaubliche Szenen ab: Zeugen sagten der Polizei, dass andere Autofahrer die Unfallstelle umkurvten. Einige Fahrer hupten sogar, damit Ersthelfer zur Seite gehen, um ungehindert die Unfallstelle passieren zu können, sagte ein Polizeisprecher. Nun werde geprüft, gegen diese Fahrer Ermittlungen einzuleiten.