Havelberg l Fast 50 ehemalige Lehrerinnen, Lehrer und Mitarbeiter des Havelberger Gymnasiums, der Sekundarschule, der früheren EPOS und auch aus den Schulen des früheren Kreises Havelberg waren zur Weihnachtsfeier gekommen. In der Aula des Schulzentrums waren einige Tische weihnachtlich gedeckt und schon vor dem Programm wurde sich angeregt unterhalten. „Wir hatten diese Feierlichkeit an der Sekundarschule schon seit vielen Jahren, jetzt machen wir es mit dem Gymnasium zusammen“, erzählt der stellvertretende Schulleiter der Sekundarschule, Ulrich Gruber. Im Vorfeld der Weihnachtsfeier wird immer im Wechsel der Schulen eine Arbeitsgruppe zur Vorbereitung gegründet. In diesem Jahr war das Gymnasium an der Reihe.

Elftklässler führen Märchen au

Die beiden 11. Klassen hatten dafür ein Märchenspiel vorbereitet. Moderatorin und Vorleserin Janne Mangelsdorf verriet, dass das Stück „Rumpelstilzchen schlägt zurück“ gespielt wird. Zuvor begrüßte Ulrich Gruber alle Anwesenden herzlich und freute sich über die rege Teilnahme. Er dankte allen fleißigen Helfern und den Kuchenbäckerinnen und entschuldigte die erkrankte Sekundarschulleiterin Kerstin Meinschien, die gerne teilgenommen hätte.

Obolus für die Klassenkasse

Dann begann das Märchenspiel. Alle Elftklässler waren an der Aufführung beteiligt, ob auf der Bühne oder am Rand in der Schulband. Bühnendekoration und Kostüme hatten sie selbst gefertigt und erfreuten mit ihrer modernen Märchenfassung die ehemalige Lehrerschaft. Mit viel Applaus und einem Obolus für die Klassenkasse bedankten sich die Anwesenden. Die älteste ehemalige Lehrkraft unter ihnen war Anneliese Zabel, die zum Monatsende 91 Jahre alt wird.

Bilder

An den Kaffeetischen klang die Weihnachtsfeier in gemütlicher Runde am späten Nachmittag aus.