Klötze l Bei Familie Dedeoglu in Klötze ist Trauer angesagt, Trauer, weil die Katze der zehnjährigen Lara seit einigen Wochen spurlos verschwunden ist. „Unsere drei Kinder haben dolle getrauert“, berichtet Antje Dedeoglu im Gespräch mit der Volksstimme. Sie suchten ihre Katze sogar mit Aushängen. Doch niemand hat sich gemeldet. Das war im Dezember. Innerhalb einer Woche sind fünf Katzen verschiedener Familien verschwunden. „Die Katzen gehörten zu Familien im Kapellenberg, in der Bergstraße und in der Neustädter Straße in Klötze“, sagt Antje Dedeoglu. Sie waren alle keine Streuner, sondern Hauskatzen. Und die verschwundenen fünf Tiere aus den drei Straßen seien nur die, von denen sie weiß, dass sie weg sind.

Besonders tragisch an dem Fall der Katze der Familie Dedeoglu ist, dass das Tier kurz vor dem Verschwinden gerade erst eine Vergiftung überlebt hatte. „Das passierte drei Wochen davor“, erzählt Antje Dedeoglu. „Ein Tierarzt hatte festgestellt, dass unsere Katze Gift zu sich genommen hatte. Fünf Tage sind wir mit ihr zum Spritzen gefahren.“

Sie überstand das Gift, kam dann aber einige Tage später nicht mehr nach Hause.

Zwei Katzen abgegeben

„Wir gehen inzwischen davon aus, dass alle verschwundenen Katzen vergiftet worden sind“, betont Antje Dedeoglu. Sie fragte auch im Ahlumer Tierheim nach, ob dort vielleicht die Katze der Familie abgegeben worden ist. Das war nicht der Fall. „Die Mitarbeiterin im Tierheim sagte uns aber, dass zwei andere Katzen aus Klötze gebracht worden sind, die beide über Nacht starben.“ Weil die Tiere nicht die sonst bei Vergiftungen auftretende Färbung aufwiesen, wird Frostschutzmittel als todbringende „Leckerei“ vermutet.

Ob jemand die Katzen absichtlich vergiftet hat oder fahrlässiger Umgang mit Frostschutzmittel vorliegt, ist indes unklar. „Wir haben auch überhaupt keine Vermutung, ob jemand und wer die Katzen vergiftet haben könnte“, sagt Antje Dedeoglu. Fakt ist: Katzen laufen durch ein großes Gebiet und fressen, was sie finden. Ist eine Katze krank oder vergiftet, versteckt sie sich und wird, wenn sie stirbt, oft nicht mehr gesehen.

Bei Vergiftung Anzeige

Bei der Polizei sind in jüngster Zeit keine Anzeigen wegen verschwundener Katzen erstattet worden, weiß Sprecher Frank Semisch. Er rät: „Eine Vergiftung ist ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz und sollte angezeigt werden.“

Familie Dedeoglu überlegt derzeit noch, ob sie sich eine neue Katze anschaffen wird. Antje Dedeoglu: „Wir hoffen aber immer noch, dass die verschwundene Katze wiederkommt.“