Magdeburg l Nach dem Brand einer Matratze ermittelt die Polizei in Magdeburg wegen schwerer Brandstiftung.

Am Dienstagabend hatte ein Unbekannter gegen 18 Uhr in einem Mehrfamilienhaus im Olvenstedter Grund eine Matratze vor einer Wohnungstür in Brand gesetzt. Ein Rauchmelder löste aus. Ein Bewohner bemerkte das Feuer.

Die Matratze, die bereits seit mehreren Tagen neben der Wohnungstür stand, brannte in voller Ausdehnung. Der Anwohner löschte das Feuer, so dass die Feuerwehr nur noch die Reste entfernte. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer Brandstiftung eingeleitet, so die Polizei.