Magdeburg l Seine Wurzeln liegen in Magdeburg, und im Herzen ist Robin Zöffzig der Landeshauptstadt noch immer verbunden. Umso mehr freut er sich, dass er das Bild malen durfte, mit dem sich die Stadt auf der Leipziger Buchmesse präsentieren wird.

Ein Bild, mit dem er Heike Worel als Projektkoordinatorin und Rainer Nitsche als Wirtschaftsdezernent überzeugt hat. Denn der Künstler verbindet Tradition und Moderne, provoziert aber auch Fragen, mit denen die Messebesucher in Gespräche über die Stadt verwickelt werden können. Stadtmarketing und Kreativ- und Kulturwirtschaft zu fördern, sind die Ziele der Stadt auf der Buchmesse. Die Volksstimme erklärt die Bedeutung der einzelnen Bildelemente.

Die Jungfrau
Hier zitiert Robin Zöffzig das Meisterwerk „Die Freiheit führt das Volk“ von Eugen Delacroix. Es zeigt Marianne, die in Frankreich als Symbol für die Freiheit gilt. „Ich habe die Magd als Revolutionärin gemalt, die auf die große Geschichte der Stadt zurückblickt, gleichzeitig aber auch nach vorn strebt“, erklärt Zöffzig. Das Schwerpunktland der Frankfurter Buchmesse im Oktober ist Frankreich.

Bilder

Die Türme
Die Türme sind Bestandteil des Magdeburger Stadtwappens. Sie symbolisieren Magdeburg als „mächtige Burg“, erklärt der Künstler. Die Darstellung von Magd und Burg ist schon im ältesten Siegel der Stadt zu finden.

Das kleine Wappen
In Gebrauch war seit dem 16.  Jahrhundert auch ein Wappen mit geviertetem Schild. Auf ihm befinden sich das Wappenbild mit der Jungfrau und in den beiden anderen Feldern eine fünfblättrige Rose.

Till Eulenspiegel
Seinen Fuß auf den Büchern steht er für das Wissen, das er bereits angehäuft hat. Im Gegensatz zur Jungfrau blickt er in die Zukunft. Seine Mütze hat er sich noch nicht aufgesetzt, weil er gerade überlegt, welcher Knaller als Nächstes kommt, sagt Zöffzig, „Magdeburg ist eine Stadt, die im Kommen ist“.

Otto-Figur
Die Otto-Figur hat Zöffzig in Anlehnung an die Ottostadt-Kampagne unten rechts ins Bild integriert.

Das Wappen des Block U
„Das Wappen habe ich mit reingemogelt“, sagt Zöffzig schmunzelnd, „weil Magdeburg derzeit so gut im Fußball dasteht und ich selbst auch Magdeburger Fußball-Fan bin.“

Über Robin Zöffzig
Der Künstler kommt aus Magdeburg. Er absolvierte ein Meisterschülerstudium an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle. Am 6. April eröffnet er eine Einzelausstellung in Markkleeberg (Sachsen). Für Kunstprojekte in Magdeburg sei er immer zu haben, sagt er. Weitere Infos unter www.robin-zoeffzig.de.

Die Buchmesse
Die Leipziger Buchmesse findet von 23. bis 26. März statt. Schwerpunktland ist Litauen.