Hadmersleben l Im November 2007 schlossen sich Hermann Woschei, Hans-Joachim Bunge, Ulrich Göllner, Hans Joachim Hempel, Danny Bruns, Horst Bardick, Urban Jülich und Cornelia Nikisch zusammen, um einen Förderverein zu gründen.

Derzeit 32 Mitglieder

Die heute 32 Mitglieder, Ehrenmitglied ist übrigens Wolfgang Diefert, unterstützen seit dieser Zeit vornehmlich die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr samt Jugendwehr und leisten mit der schon zur Tradition gewordenen Grünkohlwanderung, dem Osterfeuer, dem Maibaumaufstellen oder der Beteiligung an der Klosterweihnacht einen nicht unerheblichen Anteil am gesellschaftlichen Leben in Hadmersleben, wie Bürgermeister Benjamin Kanngießer (parteilos) das Wirken des Vereins würdigte.

Mit einer Gratulationsrunde wurde am Sonnabend das Fest der Vereine, das dieses Mal rund um das Feuerwehrgerätehaus gefeiert wurde, eröffnet. Die Hadmersleber Vereine hatten sich genauso eingefunden, wie die Fördervereine der Feuerwehren aus den Nachbarorten, Sponsoren, wie bereits erwähnt Bürgermeister Benjamin Kanngießer und Ordnungamtsleiter Gerd Ludwig.

Bilder

Zahlreiche Gratulanten

Das Stadtoberhaupt wie auch Ortsbürgermeister Ulrich Göllner überreichten Hermann Woschei eine Ehrenurkunde. Dieser wiederum bedankte sich bei allen Vereinsmitgliedern für die Arbeit in den vergangenen Jahren. Sein besonderer Dank richtete sich mit einem Geschenk an Bernd Kugler und Horst Bardick.

Im Feuerwehrgerätehaus war eine kleine Ausstellung über das Wirken des Feuerwehr-Fördervereins Hadmersleben vorbereitet worden.

Volkskönige ermittelt

Nach der offiziellen Gratulationsrunde begann ein buntes Treiben rund um das Gerätehaus, wo auch Schausteller ihre Fahrgeschäfte aufgebaut hatten. Ina Happich, Christine und Margarete Spielmann sowie Rosi Säger schminkten bunte Kindergesichter und schließlich fanden sich die ersten Teilnehmer am Volkskönigsschießen ein.

Die Volkskönige wurden in diesem Jahr nicht mit Pfeil und Bogen, sondern mit der Luftgewehr ausgeschossen. Yannick Okunowski gehörte zu den ersten Kindern, die sich am Schießstand ausprobierten. Am nächsten Morgen wurde er beim Schützenumzug als Volkskinderkönig präsentiert. Volkskönig wurde Olaf Heick.

Nach dem Salutschuss der Stadtwache Egeln begrüßte Jörg Gildemeister, Vorsitzender der Schützengesellschaft Hadmersleben, die Vertreter der Vereine des Ortes wie Feuerwehr, Feuerwehr-Förderverein, Chor, Sportverein und Sportfischer. Als Gastvereine nahmen die Schützenvereine aus Günthersdorf, Altenweddingen, Alikendorf, Kroppenstedt, der Bürgerschützenverein Oschersleben und natürlich die Mitglieder der Schützengesellschaft Hadmersleben am Festumzug teil.

Dirk Schmidt ist Schützenkönig

Jörg Gildemeister stellte vor dem Abmarsch des Festumzuges die neuen Schützenkönige der Schützengesellschaft vor. Kinderkönigin wurde Johanna Pietsch, Schützenkönigin Gina Schulze und Schützenkönig Dirk Schmidt vor. Schützenkönig Norbert Schulz wurde nicht vergessen, seine Amtszeit dauert noch drei Jahre. Die Schützenkönige waren am Sonnabendabend während einer großen Party mit „Tänzchentee“ proklamiert worden.

Auch 2018 soll es in Hadmersleben ein Fest der Vereine geben. Und es fügt sich wieder zusammen, was schon seit vielen Jahren in der Stadt an der Bode funktioniert. Die Vereine ziehen bei der Vorbereitung an einem Strang und es gibt immer einen Verein, der ein Jubiläum feiern kann. Im nächsten Jahr wird es die Schützengesellschaft sein.

Sie feiert dann den 25. Jahrestag der Wiedergründung. Vereinschef Jörg Gildemeister kündigte schon mal an, dass vom 8. bis 10. Juni das Jubiläum beim Fest der Vereine 2018 begangen werden soll.