Schwaneberg l Bei strahlendem Sonnenschein herrschte im sattgrünen Park von Schwaneberg ein buntes Getümmel, das nichts mit der ansonsten dort herrschenden sonntäglichen Ruhe zu tun hatte. Hunderte von Menschen strömten in der Zeit von 9 bis 17 Uhr die Wege entlang oder machten es sich an den aufgestellten Bänken an Tischen gemütlich, wo sie kalte Getränke genossen oder sich mit Würstchen, Erbsensuppe aus der Gulaschkanone sowie Kaffee und Kuchen stärkten.

Mit den Schwanebergern und ihren Gästen feierte auch Sülzetal-Bürgermeister Jörg Methner. „Schwaneberg hat heute mehr Besucher als Einwohner, das gab es in den letzen Jahren nicht“, meinte Methner, der sich auch das Kulturprogramm mit dem Ensemble des Kultur- und Heimatvereins Osterweddingen auf der Bühne im Park anschaute. Dabei traten unter anderem Seniorinnen mit Rollator auf, den sie dann flugs beiseite schoben, um unverhofft Rock`n Roll zu tanzen.

Spaßige Hutmodenschau

Begeistert waren die Zuschauer auch von einer spaßigen Hutmodenschau, bei der ältere Herren in Hausfrauenkleidern auftraten. „Ich finde es ganz toll, dass die Osterweddinger das Programm mitgestalten. Kultur schlägt Brücken, auch im Sülzetal. Alle Achtung denen, die hier mitmachen. Diese Kulturarbeit muss man bewahren. Ich habe heute hier Menschen aus allen Dörfern des Sülzetals gesehen“, bemerkte Bürgermeister Methner.

Bilder

Abgerundet wurde das Unterhaltungsprogramm des Schwaneberger Parkfestes durch reitsportliche Darbietungen, wie etwa Dressurreiten, Springreiten und Voltigieren. Reiterinnen und Reiter aus der umliegenden Börde zeigten hier ihr Können. Nah dran waren die Gäste, die direkt neben dem Parcourts an aufgestellten Tischen unter schattenspendenden Holzhütten Platz fanden und das Geschehen bestens beobachten konnten.