Seehausen l Seit die Seehausen Gemeinschaftsschule „J. J. Winckelmann“ in ehemaligen Gymnasiums gleichen Namens etabliert ist, gibt es einen Backwettbewerb in den Räumen des Faches Hauswirtschaft unter dem Motto: Wer kreiert den besten Kuchen beziehungsweise die besten Plätzchen?

In diesem Jahr traten insgesamt sechs Schülerteams mit je zwei bis fünf Schülern an. Nach dem Einreichen der Zutatenliste wurden die benötigten Lebensmittel von den beiden Hauswirtschaftslehrerinnen Christiane Schattat und Monika Müller eingekauft.

Für das Backen selbst standen drei Schulstunden zur Verfügung. In dieser Zeit mussten auch die Tischkarte zu den Spezialitäten erstellt werden. Eine Jury, bestehend aus Schüler-Eltern und Mitgliedern des Fördervereins der Schule, begutachtete am Mittwochvormittag die Fülle von Backwaren. Dabei ging es um solche Kriterien wie Geschmack, Aussehen und Präsentation, wobei auch die gefertigten Tischkarten mit den Namen der Backwaren in die Wertung eingingen. Für diese nicht ganz leichte Aufgabe bekam die Jury, bestehend aus Claudia Preuschoff, Dana Bielefeld, Saskia Olschewski und Andreas Bernau als Dank je einen Blumenstrauß.

Bilder

Nach der Auswertung der Ergebnisse lag das Team mit Sina Kuche und Anna-Lena Deisler nach Punkten vorn. Die beiden Schülerinnen präsentierten Regenbogenmuffins und Kekskuchen. Ihnen folgten zwei Teams aus der 8 b, die Maracujakuchen und Butterplätzchen beziehungsweise Honigkuchen und himmlische Weihnachtsplätzchen in die Wertung brachten. Die stellvertretende Schulleiterin Anne Reikowski beglückwünschte alle Teilnehmer zu ihren Ergebnissen sowie zu Teamfähigkeit und Kreativität. Neben Teilnehmerurkunden konnten sich alle noch Sachpreise nach ihrem Geschmack aussuchen. Die Backwaren wurden von den Schülern anschließend als Spende in die beiden Kitas Klosterschulplatz und Lindenpark gebracht.