Schneidlingen l Drei Personen sind bei einem Verkehrsunfall am Sonnabend bei Schneidlingen verletzt worden. Wie die Polizei des Salzlandkreises mitteilt, befuhr ein 31-jähriger Fahrzeugführer mit einem Hyundai gegen 7.30 Uhr die B 180 aus Richtung Winningen in Richtung Schneidlingen. In einer Linkskurve auf Höhe des Flugplatzes Cochstedt verlor er aufgrund der winterglatten Fahrbahn und der nicht angepassten Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. In weiterer Folge überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und kam auf dem angrenzenden Acker zum Stillstand.

Bei dem Verkehrsunfall wurden drei weitere Fahrzeuginsassen leicht verletzt und durch Rettungskräfte zur medizinischen Versorgung in das Klinikum Aschersleben verbracht. Der verantwortliche Fahrzeugführer entfernte sich nach Angaben der verletzten Fahrzeuginsassen fußläufig vom Unfallort. Trotz Absuche des Unfallortes mittels Fährtensuchhund und Polizeihub-schrauber konnte der Unfallverursacher nicht aufgefunden werden.

Das verunfallte Fahrzeug war nicht mehr für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen, sowie die am Fahrzeug angebrachten amtlichen Kennzeichen nicht für dieses ausgegeben. Weiterhin steht der Fahrzeugführer im Ver-dacht nicht im Besitz einer amtlichen Fahrerlaubnis zu sein. Seitens der Polizei wurden die Ermittlungen aufgenommen und zahlreiche Strafverfahren eröffnet.

Zur Bergung des Unfallfahrzeuges musste die B 180 kurzzeitig halbseitig gesperrt werden.