Klein Ellingen l Am frühen Sonntagmorgen gegen 1.35 Uhr rückten die Feuerwehren aus Arneburg, Werben, Stendal, Hohenberg-Krusemark und Groß Ellingen zu einem Brand in Klein Ellingen (Landkreis Stendal) aus, bei dem ein Mann schwer verletzt worden ist. Ein großer Schuppen hatte Feuer gefangen.

Osterfeuer war genehmigt

Nach jetzigem Stand der polizeilichen Ermittlungen hatte ein 39-jähriger Einwohner des Dorfes am Sonnabenabend auf dem Gelände seiner Firma ein genehmigtes Osterfeuer abgebrannt. Mit ihm feierten etwa 25 Personen.

Aus bislang ungeklärter Ursache griffen die Flammen am frühen Morgen des 16. April gegen 1.35 Uhr auf den angrenzenden Holzschuppen und abgelagertes Holz über, als das Feuer unbewacht war. Der Schuppen brannte vollständig nieder, ein nebenan leerstehendes Einfamilienhaus wurde in Mitleidenschaft gezogen.

 

Bilder

Mit Verbrennungen in Spezialklinik

Bei dem Versuch, das Feuer selbst zu löschen, erlitt ein 50-Jähriger Verbrennungen im Gesicht, an beiden Armen und Händen. Der aus Klein Ellingen stammende Mann wurde notärztlich versorgt und anschließend in eine Spezialklinik für Brandopfer verlegt.

Die Feuerwehren waren mit insgesamt 18 Fahrzeugen und 75 Kameraden im Einsatz. Laut Polizei ist derzeit eine Brandwache der Feuerwehr Hohenberg-Krusemark vor Ort, um Glutnester aufzuspüren und abzulöschen.