Barleben l Um den Wänden im Flur der oberen Etage in der „Villa Brandt“ in Barleben etwas Farbe zu verleihen, werden diese im Rahmen von verschiedenen Ausstellungen regelmäßig mit Gemälden bestückt. Am vergangenen Dienstag wurde unter dem Titel „Schönheiten der Natur“ eine neue Schau eröffnet. Zu sehen sind jeweils 14 Bilder der ukrainischen Hobbykünstlerinnen Elena Rahmsdorf und Nina Werzhbytszki.

Während sich die Motive ähneln – alle Gemälde zeigen Rosen in verschiedenen Farben und Größen –, variieren sowohl die Art der Farben als auch die Maltechniken. Einige Bilder der gelernten Kunstlehrerinnen sind mithilfe von Ölfarben entstanden, andere mit Bleistift oder Pastellfarben. Den Schwerpunkt haben die Hobbymalerinnen auf das Thema Natur gesetzt, weil die Menschen oft hektisch seien und viel zu tun haben, erklärte Elena Rahmsdorf am Dienstag über eine Dolmetscherin. Ihre Bilder sollen entschleunigen. „Die Betrachter sollen spüren, dass es noch etwas anderes gibt: die Natur – etwas, das wächst“, hieß es weiter.

Die Künstlerinnen gehören zum „Portal der Kunst“ – einer Gruppe, die schon häufiger Bilder in der Verwaltung präsentiert hat. Die Werke können auch gekauft werden. Die Preise variieren zwischen 25 und 550 Euro. Preislisten liegen vor Ort aus. Die Ausstellung soll für mehrere Wochen zu sehen sein.