Klein Ammensleben/ Magdeburg l Zum 14. Mal ist am vergangenen Sonnabend der Klein Ammensleber „Bluesdampfer“ ausgelaufen und über die Elbe geschippert. Den ganzen Nachmittag bis zum Abend war das Schiff der „Weißen Flotte“ vom Petriförder in Magdeburg aus stromauf- und -abwärts unterwegs. Mit an Bord waren die drei Herren vom „Wolle & Friends Bluestrio“, das vor den rund 100 Gästen auf dem Schiff ihre handgemachte Musik und ihr Talent präsentierte.

Reinhard Schimka vom Kultur- und Geschichtsverein aus Klein Ammensleben, der die Veranstaltung organisiert hatte, zeigte sich nach dem besonderen Fluss-Konzert begeistert: „Klasse Musik vom ‚Wolle & Friends Bluestrio‘ – urwüchsiger Blues von drei Leuten, die ihr Handwerk verstehen“, resümierte er. Zwischendurch habe auch mal ein Gast zur Gitarre greifen dürfen, berichtete der Klein Ammensleber. Zum Programm des Trios gehörten „ursprüngliche und unverwechselbare Blues-Collagen des vergangenen Jahrhunderts“ – präsentiert im eigenen Stil der Gruppe, hatte der Verein angekündigt.

Der Ausflug auf der Elbe führte unter anderem durch drei Schleusen, beinhaltete eine Fluss-Stadtfahrt durch Magdeburg und auch einen Abstecher nach Schönebeck. „Was will man mehr?! Danke an den Kapitän und seine Besatzung“, sagt Reinhard Schimka.

Bilder

Erst gegen 20 Uhr legte der „Bluesdampfer“ nach siebenstündiger Fahrt wieder an.