Wolmirstedt l Ein böses Ende nahm das Hallenfußballturnier, zu dem der Jugendclub am Sonnabend, 18. März, in die Halle der Freundschaft eingeladen hatte. Elf Mannschaften waren dort am Sonnabend zusammengekommen, am Ende sollte es einen Pokal geben. Doch dazu kam es nicht mehr. 

Zunächst kam es zu Streitigkeiten zwischen zwei Teams. „Den Grund dieser verbalen Auseinandersetzung konnte  oder wollte niemand benennen“, heißt es von der Polizei. Dann informierte offenbar ein Mitspieler fernmündlich mehrere Personen über diesen Streit. Kurz darauf eskalierte die Situation.

Situation eskaliert

Gegen 15.25 Uhr drangen etwa zehn bis fünfzehn südländisch aussehende Männer, die zum Teil Mundschutz und Handschuhe trugen, in die Sporthalle ein und stürmten zu den Spielern. Unvermittelt schlugen sie auf die Mitglieder des Teams ein. Zwei Personen wurden leicht verletzt. Nach etwa fünf Minuten verließen die Männer in mindestens drei mitgeführten Fahrzeugen den Tatort in unbekannte Richtung.

Zeugen gesucht

 Die Polizei führte umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach den flüchtigen PKW durch. Es konnten Bildaufnahmen von Zeugen gesichert werden, die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, melde sich bitte beim Polizeirevier Börde unter der Telefonnummer 03904/47 80.