Ergebnisse 2017

Schützenverein Schricke von 1990

Schützenkönig

Steve Brückner (Mose)

Schützenkönigin

Helma Fack (Lüttgenziatz)

Volkskönig

Jürgen Tebitz (Schricke)

Jugendkönig

Steve Brückner (Schricke)

Kinderkönig

Cedric Nölsche

Bogenpokal für Kinder unter zwölf Jahren

1. Korben Weber

2. Nele Lauenroth

3. Jeremy Zenker

Schricke l Zahlreiche Gäste aus der Ortschaft, den umliegenden Dörfern und befreundete Vereine waren der Einladung nach Schricke gefolgt. Auch Landrat Hans Walker und Ortsbürgermeister Dyrk Ruffer waren zugegen. Für den stimmungsvollen musikalischen Rahmen sorgten die Blumenberger Blasmusikanten.

Nach Begrüßungsworten wurden beim großen Königsfrühstück die neuen Majestäten 2017 ausgerufen. Jugendschützenkönig wurde der 15-jährige Schricker Benjamin Miehe. Er stiftete ein 30-LiterFass Bier. Bei den Frauen ging die Königsscheibe an Helma Fack aus Lüttgenziatz. Sie lud die Gesellschaft zu Kaffee und Kuchen ein. Steve Brückner gewann bei den Männern. Die Königsscheibe wird sein Haus in Mose zieren. Feuerwehrkönig wurde Mathias Koch, Angehöriger der Grubenwehr des Kaliwerkes Zielitz. Cedric Nölsche (13) wurde die Würde als Kinderkönig zuteil. Das Frühstück endete gegen 13 Uhr mit dem gemeinsamen Ausmarsch der Majestäten, der Vereinsmitglieder und Gäste. Es folgte ein Umzug durch Schricke. Auch in diesem Jahr wurde die Tradition fortgesetzt, wieder eine Königseiche zu pflanzen. Im Anschluss an Umzug und Eichenpflanzung hielt die Gemütlichkeit Einzug in der Schricker Mehrzweckhalle. Beim Kaffeenachmittag ließen sich Schützen und Gäste den selbstgebackenen Kuchen schmecken. Für die kleineren Besucher des Festes stand eine Hüpfburg bereit. Die Knirpse konnten sich auch beim Kinderschminken das Gesicht verzieren lassen. Außerdem testeten Klein und Groß das Bogenschießen, maßen sich in sportlichen Wettkämpfen oder vergnügten sich beim Ponyreiten.

Um 20 Uhr begann der öffentliche Schützenball. DJ Frank hatte die Hits dabei und animierte das Feiervolk zum Tanzen. Mit großer Spannung erwarteten alle Beteiligten die Proklamation des Volkskönigs. Den Beifall als Volkskönig 2017 holte sich Jürgen Tebitz aus Schricke ab. Die Ergebnisse, die zur Königswürde führen, waren eine Woche zuvor zum Tag der offenen Tür ausgeschossen worden. Dabei schossen Vereinsmitglieder um die Königswürde, Interessenten beteiligten sich am Schießen um den Titel des Volkskönigs. Außerdem schossen auch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren.

Bis in die Nachtstunden ließen es die Schricker und ihre Gäste so richtig krachen. Viel Zeit zum Schlafen blieb ihnen aber nicht, denn bereits um zehn Uhr am Sonntag zog der Tross zum Haus des Schützenkönigs Steve Brückner, um die Königsscheibe anzubringen. Der Geehrte ließ sich nicht lumpen, spendierte ein Fass Bier und das Frühstück für seine Vereinskameraden.

Matthias Lauenroth, Vorsitzender der Schricker Schützen, war nach dem gelungenen Fest voll des Lobes für die tatkräftige Unterstützung durch Vereinsmitglieder und Freiwillige Feuerwehr. „Wir freuen uns, dass wieder viele Besucher Gäste unseres Schützenfestes gewesen sind. Die Tradition, Schützenfeste durchzuführen, werden wir auch künftig beibehalten.“