Zerbst l Ob der Name des Zerbster Modehauses „Alle Werden Glücklich“ am Dienstag wirklich für alle zugetroffen hat, sei in Frage gestellt. Denn gegen 16.34 Uhr hat ein der Polizei bisher unbekannter Mann in dem Kleidungsgeschäft in der Coswiger Straße auf die auf den Tresen liegende Bekleidung uriniert.

Unternehmensgeschäftsführer Michael Weccardt war genauso geschockt wie die Verkäufer im Geschäft. Nach seiner langen Laufbahn im Modegeschäft sei ihm so etwas noch nicht untergekommen, teilte er auf Anfrage der Volksstimme mit.

Nach seinem Kenntnisstand habe es weder Kommunikation mit dem Ladenpersonal noch einen Streit gegeben, der Täter habe einfach die Hose geöffnet und auf die Ware uriniert, so haben es auch die Verkäufer bestätigt, die an dem Nachmittag Dienst hatten. Warum der Täter auf die Ware uriniert hat, sei also bisher noch nicht geklärt.

Doch die Polizei ist zuversichtlich, dass sie den Täter packen wird. „Durch eine gesicherte Videoaufzeichnung der Überwachungskamera gibt es Hinweise auf den Täter“, sagt Susann Dornfeldt, Pressesprecherin beim Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld. Der durch die Beschädigung entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 380 Euro, wie sie mitteilte.