Cracau (sse) l Großer Jubel und Erleichterung beim SSV Besiegdas. Dank eines 2:1-Heimsieges über den SV Arminia feierten die Ostelbier am 8. Spieltag den lang ersehnten ersten Saisonsieg. In der Tabelle tauschten beide Mannschaften die Plätze und stecken weiterhin unten fest. "Ich bin froh und erleichtert, dass es endlich geklappt hat. Die Mannschaft hat in einer schweren Situation die richtige Reaktion gezeigt. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir sehr, sehr guten Fußball gespielt", so ein zufriedener Besiegdas-Trainer Sven Machill. Einmal mehr Thomas Müller brachte die Hausherren mit 1:0 in Führung (14.). Vorraus gegangen war ein Fehler eines Arminen, der unglücklich über den Ball trat. Der Besiegdas-Stürmer erlief sich das runde Leder und behielt vor Gäste-Torwart Liebig die nötige Ruhe. Auch das 2:0 geht auf das Konto von Müller, der einen Freistoß direkt verwandelte (20.). In der zweiten Halbzeit gelang Markus Drüeke der 1:2-Anschlusstreffer (71.). Besiegdas ließ sich von dem Gegentreffer zwar verunsichern, die Buckauer konnten dies aber nicht mehr zum Ausgleich nutzen.

SSV Besiegdas: Moser - Schleusner, Kahl, Hähnge, Römer, Meisner (90. Schliemann), Marcus Hummelt, Wernecke, Zappe (81. Martin Hummelt), Schröter, Müller (88. Förster)

SV Arminia: Liebig - Drüeke, Geier, Schmidt, Ukaegbu (56. Tautz), Gasch, Kliche, E. Fritzsche (46. Ludwig), Posselt, Hanso, D. Fritzsche (66. Köhler)

Tore: 1:0, 2:0 Müller (14., 20.), 2:1 Drüeke (71.)