Magdeburg lDer SV Eintracht und Roter Stern Sudenburg führen auch nach dem 9. Spieltag in der Stadtoberliga die Tabelle an. Beide Teams lösten ihre Pflichtaufgaben souverän. Anschluss an das Duo hält der BSV 79. Die zweite Mannschaft des MSV Börde musste hingegen einen Rückschlag hinnehmen. Am Tabellenende vergrößerten der VfB Ottersleben II und der SV Pechau mit einem Punktgewinn den Abstand zu Schlusslicht SKV MeriDian.

Der VfB Ottersleben II und der SV Seilerwiesen haben sich im Kellerduell 2:2-Unentschieden getrennt. Bastian Raschig brachte die Gäste vom Elfmeterpunkt früh in Führung (7.). Direkt nach Wiederanpfiff der Ausgleich. Mathias Wilhelm traf für die Ottersleben zum 1:1 (46.). Kurz vor dem Ende wurde es noch einmal spannend. Magomedshapi Magomedov traf zum 1:2 (80.). Der Gastgeber wurde für sein Anrennen belohnt und konnte durch Raphael Müller wieder ausgleichen (89.).

Der MSV Börde II hat ein wenig überraschend eine Heimniederlage kassiert. Der Fermersleber SV 1895 entführte beim 0:2 verdient die drei Punkte aus Stadtfeld. Während der MSV damit ein wenig den Anschluss nach ganz oben verlor, beisst sich der FSV im Tabellenmittelfeld fest. Steven Naujoks schoss die Fermersleber Mitte der ersten Halbzeit in Front (34.). Robert Stein brachte den Sieg schließlich mit seinem Tor Sekunden vor dem Ende unter Dach und Fach (90.).

Aufsteiger Post SV verliert das obere Tabellendrittel mehr und mehr aus den Augen und hat binnen Wochenfrist die zweite Niederlage einstecken müssen. Die Stadtfelder verloren gegen die SG Handwerk mit 1:3. Der Neuling war zwar blendend in die Saison gestartet, kann aber mit den Großen der Liga noch nicht ganz mithalten. Christoph Boenigk brachte die Neustädter früh auf die Siegerstraße (5.). Philipp Garmann traf kurz vor und nach der Pause zum beruhigenden 3:0 (43., 52.) aus Sicht der Gäste. Mehr als der Ehrentreffer durch Jakob Münch gelang dem Post SV nicht mehr (80.).

Die Spielgemeinschaft AEO/ PSV und der SV Pechau haben sich Remis 1:1 getrennt. Die Gäste gingen in diesem ostelbischen Duell durch Sascha Borris mit 1:0 nach vorn (25.). Alexander Menz traf zum umjubelten Ausgleich (58.).

Der SV Eintracht hat mit einem Kantersieg die Tabellenführung zementiert. Gegen TuS 1860 Magdeburg II hieß es nach 90. Minuten 10:2. Das erste Tor erzielten durch Tom Schweineke aber die Neustädter (23.). Doch die Freude währte nicht lang. Andreas Brockel glich schnell aus (28.). Zur Pause hieß es dann bereits 3:1. Brockel traf insgesamt viermal, drei Tore erzielte Dennis Meinhardt.

Liga-Schlusslicht SKV MeriDian hat gegen Roter Stern Sudenburg deutlich mit 1:6 verloren. Die Sterne bleiben der SV Eintracht mit drei Punkten Rückstand dicht auf den Fersen. Bis zur Pause hielten die Südoster nicht nur gut mit, sondern gingen sogar in Front. Daniel Lange sorgte nach elf Spielminuten für die überraschende Führung. Oliver Seidel traf zum 1:1-Halbzeitstand (30.). Nach dem Pausentee zogen die Sudenburger davon. Thomas Grünig (49.), zweimal Daniel Tönniges (57., 84.), Christian Staab (62.) sowie Stefan Jaap (74.) sorgten für einen klaren Sudenburger Auswärtserfolg.

Der BSV 79 hat sich im Spitzenduell des Tages mit 3:1 gegen den 1. FC Magdeburg II durchgesetzt. Im Spiel Dritter gegen Fünfter ging der Gastgeber durch zwei frühe Tore durch Pascal Nimtz mit 2:0 in Führung (7., 16.). Spannend wurde es noch einmal als Torjäger Sebastian Wendt nach dem Seitenwechsel zum Anschluss traf (49.). Sascha Brunck machte schließlich kurz vor dem Ende alles klar (88.).