Jena/Magdeburg (ju) l Der 1. FC Magdeburg hat sich von der überraschenden Heimniederlage gegen Union Berlin II gut erholt gezeigt und das Spitzenspiel der Regionalliga Nordost beim FC Carl Zeiss Jena mit 4:1 (2:1) gewonnen. Der Viertligist festigte damit seinen zweiten Tabellenplatz und bleibt sieben Punkte hinter Spitzenreiter TSG Neustrelitz, der sich bereits am Sonnabend 2:0 gegen Wacker Nordhausen durchsetzte.

Für die Mannschaft von Trainer Andreas Petersen trafen Nico Hammann (6./Foulelfmeter), Christina Beck (33., 75.) und Fabio Viteritti (63.) Für den zwischenzeitlichen Ausgleich vor 5595 Zuschauern sorgte Schmidt (9.). "Das war Wiedergutmachung für letzte Woche", sagte Christian Beck, der jetzt bereits 16 Saisontreffer auf seinem Konto hat.