Winterberg/Magdeburg (dh) l Bobpilot Nico Walther hat am Mittwochmorgen auch sein zweites WM-Ticket gelöst: Bei den deutschen Meisterschaften in Winterberg fuhr der 24-Jährige vom BRC Riesa mit den Anschiebern Marko Hübenbecker und Andreas Bredau vom Mitteldeutschen Sportclub (MSC) sowie Philipp Wobeto (SC Potsdam) auf den zweiten Rang hinter Maximilian Arndt (Oberhof). Walther schaffte im zweiten Wertungslauf die schnellste Zeit im Feld, verpasste das oberste Podest letztlich um 18 Hundertstelsekunden. Im Arndt-Bob feierte indes Kevin Korona vom MSC seinen ersten deutschen Meistertitel.

Den sicherten sich am Vortag Walther und Hübenbecker bereits im Zweier. Damit ist der Pilot mit seiner MSC-Crew für die weiteren Weltcups und die Weltmeisterschaft vom 23. Februar bis 8. März, ebenfalls in Winterberg, neben Arndt und Francesco Friedrich (Oberbärenburg) gesetzt.

Manuel Machata (Stuttgart), der sich nach der verpassten ersten Weltcup-Qualifikation im Herbst, Hoffnungen auf ein WM-Ticket machen durfte, scheiterte mit Platz fünf im Vierer deutlich. Im Zweier hatte der Weltmeister von 2011 am Dienstag entnervt aufgegeben.