Sigulda/Magdeburg (dh) l Tatjana Hüfner hat bei den RodelWeltmeisterschaft in Sigulda (Lettland) die Bronzemedaille gewonnen. Die 31-jährige Blankenburgerin verpasste am Sonnabend nur um fünf Tausendstelsekunden das Silbertreppchen, das sich die Russin Tatjana Ivanova schnappte.

Ihre fahrerische Dominanz unterstrich derweil Natalie Geisenberger (Miesbach), die nach 2013 ihren zweiten Weltmeister-Titel feierte. Ihr Vorsprung, eine Welt: Mit 0,316 Sekunden gewann sie vor Ivanova.

Hüfner, die für den BRC Friedrichroda startet, durfte indes nach viermal Gold und einmal Silber ihre sechste Einzelmedaille bei Weltmeisterschaften bejubeln, sie ist die erfolgreichste WM-Teilnehmerin aller Zeiten.

Und ein letztes Mal wurde sie in Sigulda von ihrem langjährigen Mechaniker Wolfgang Scholz, der eigentlich bereits in den Ruhestand gewechselt war, betreut, wofür sich die Olympiasiegerin von 2010 extra bedankte. Nach der Zielankunft hielt sie ein weißes Shirt mit schwarzer Aufschrift in die Kameras: "Danke ,Scholzer` für 18 wunderbare und erfolgreiche Jahre.