Zum ersten Mal wird in Magdeburg ein neues Patenschaftsmodell umgesetzt. Dabei unterstützen ehrenamtliche Pädagogik-Studentinnen Kinder in deren Entwicklung. Spielwagen e. V. setzt das Projekt um, die Bürgerstiftung Magdeburg sorgt für die Finanzierung.

Magdeburg. Die sechs Studentinnen sitzen im Kreis, die Kinder dazwischen. Man "beschnuppert" sich. Die Kinder sind aufgeregt, ihre neuen Patinnen nicht weniger. Ein Jahr lang werden sie jetzt eine Menge Zeit miteinander verbringen. Jede Woche ein paar Stunden, vielleicht auch an Wochenenden. Alle sind gespannt, wie es laufen wird.

Getroffen haben sich Patinnen und Patenkinder am Dienstag zum ersten Mal in der Spielwagen-Einrichtung "Emma" in der Annastraße. Der Verein "Spielwagen" hat sich die "Förderung eines kinder- und jugendgerechten Lebens" zur Aufgabe gemacht. Einrichtungen und Aktionen, sozialpädagogische Angebote und vieles mehr gehören dazu.

Und "Balu und DU". Das ist ein bundesweites Mentoren- und Patenschaftsprogramm, das jetzt auch in Magdeburg und damit erstmals in Sachsen-Anhalt überhaupt angeboten wird, berichtet Liane Kanter, Geschäftsführerin von Spielwagen e. V..

Die Paten oder auch "Balus" genannt, sollen neben Eltern und Schule die Kinder bei ihrer Entwicklung unterstützen. Sie sollen ihnen helfen, Probleme des Alltags zu lösen, Freizeitangebote für sie ganz persönlich gestalten, ihre Talente entwickeln helfen, sie in schwierigen Lebenssituationen ebenso unterstützen wie mit ihnen einfach nur eine fröhliche Zeit verbringen, etwa bei Theater-, Kino- oder Zoobesuchen. Das Ganze passiert natürlich nicht im "luftleeren Raum", sondern soll einem pädagogischen Konzept folgen, damit die Kinder - die "Moglis" - mehr Lebens- und Sozialkompetenz erwerben können.

Als Patinnen konnte der Verein sechs Pädagogik-Studentinnen der Hochschule gewinnen. Sie werden von Sozialpädagogin Liane Stöwer unterstützt. Wichtig für die Studentinnen an diesem Projekt: Sie können praktische Erfahrungen für ihr späteres Berufsfeld sammeln. "Für uns war auch wichtig, dass alle sechs Studentinnen aus Magdeburg kommen, denn die Betreuung ihrer Patenkinder soll natürlich auch in den Semesterferien weiterlaufen." Die Kinder kommen übrigens alle aus der Salzmannschule.

Ein weiterer sehr wichtiger Partner des Projekts ist die Bürgerstiftung Magdeburg. Sie sorgt für die Finanzierung von "Balu und Du".

"Es ist das nächste größere Projekt, das wir seit der Gründung der Stiftung vor zwei Jahren finanziell unterstützen", sagt Vorstandsvorsitzender Winfried Schubert. Dadurch komme man dem Ziel der Stiftung, Kinder und Jugendliche in Magdeburg nachhaltig zu fördern, wieder ein deutliches Stück näher. Und damit rührt Schubert auch gleich etwas die Werbetrommel für die Stiftung, die auf jeden Fall noch viele Stifter und Spender gebrauchen könne.

www.buergerstiftung-magdeburg.de