Mancher glaubte wohl doppelt zu sehen. Eine optische Täuschung waren die 55 Zwillingspaare aber natürlich nicht, die am Wochenende in Gardelegen zu Gast waren: Der Deutsche Zwillingsclub Werdau hatte sein jährliches Treffen diesmal in der Hansestadt organisiert.

Gardelegen "Zwilling sein verbindet ungemein", sagt Udo (43) aus Duisburg und grinst. Sein Bruder Ingo kann das nur bestätigen. Die beiden eineiigen Zwillinge haben eine so innige Verbindung, dass "ich immer weiß, wenn es Ingo schlecht geht", versichert Udo. Beide haben den denselben Beruf, sie sind Bergleute, wohnen nahe beieinander, hören dieselbe Musik. Nur bei Frauen hatte Ingo bisher mehr Glück. "Seine Freundin versteht aber auch, dass wir Spezies sind", sagt Udo zwinkernd, denn: "haste den einen einen, haste auch den anderen". Aber das sei ja auch kein Problem erläutert sein Bruder zwinkernd. Denn "schließlich sind wir beide Supertypen".

Gleich 110 solcher Supertypen fanden sich am Wochenende beim Treff des Deutschen Zwillings-Clubs Werdau in Gardelegen ein. Eingeladen hatten die beiden Präsidentinnen des Clubs, die Zwillinge Nadine und Gwendolin Scheibe. Mitorganisatoren waren in diesem Jahr allerdings die Gardeleger Zwillinge Benno und Bernd Beckers. Und sie hatten sich für ihre doppelte Gästeschaar denn auch zahlreiche Überraschungen ausgedacht. Ein Ausflug nach Wittingen und ein Gospelkonzert in der Nikolaikirche trugen zum Gelingen des Festes bei. Vor allem aber half auch der Gardeleger Schützenverein nach Kräften mit. So durften sich 41 der 55 Paare beim Schießen mit dem Lasergewehr ausprobieren. Auf dem Gelände der Schützen starteten zudem Kremserfahrten mit Kutscher Udo Behrens aus Trüstedt in die nähere Umgebung, und wer gerade nicht am Gewehr oder auf dem Kremser zu finden war, wurde mit leckerem selbst gebackenen Kuchen vom Gardeleger Reit- und Fahrverein versorgt.

Kein Wunder, dass das Gardeleger Programm allen Zwillingen richtig gut gefiel. Ronald und Benny Küster (28) aus Chemnitz und Dirk und Ulf Ziegner (46) aus Leipzig sind seit Jahren dabei und hielten gleich mal die Augen offen, ob sich nicht auch hübsche Zwillingsschwestern finden ließen. Manfred und Erhard Schmelz aus Berlin, mit 72 Jahren das älteste Zwillingspaar, liebäugelten eher mit einem frischen Bierchen. Sandra Meuche und ihre ebenso hübsche Schwester Jana Dürfeld aus Gröditz verliebten sich indes in den frischen Erdbeerkuchen des Reit- und Fahrvereines. Den mögen nämlich alle beide gleich gern. Logisch! Die zwei zeigten aber auch beachtliche Frauenpower. Denn Jana und Sandra wurden bei Schießen, nach Dieter und Klaus Sarfert und vor Marco und Micha Dalick zweitbestes Zwillingspaar. Die Pokale für die Sieger und die Schießscheiben für alle, die Schützensprecherin Christiane Weiß-Carle und ihr Mann Bernd Weiß nach einem Rechenmarathon am Abend im Schützenhaus vergaben, waren eine Überraschung während des Treffens, das den Zwillingen aus nah und fern sicher in guter Erinnerung bleiben wird.<6><7><8><9><10><11><12><13>

   

Bilder