Armer Wladimir! Da meint es Russlands harscher Herrscher einmal ganz wirklich und aus tiefstem Herzen einfach nur nett. Und dann weiß es keiner zu schätzen. Auslöser seiner missglückten guten Tat war eine fröstelnde Frau beim Asien-Gipfel - nicht irgendeine, sondern Chinas First Lady. Sie saß neben Putin, als die Staatschefs bei Bibber-Temperaturen auf ein Feuerwerk warteten. "Da bin ich doch mal ein Gentleman", dachte sich Wladimir wohl - und streifte der Dame kurzerhand eine Decke über die Schultern.

Keine gute Idee. Denn in China gilt solch Kuschelkurs bei Fremden als Verstoß gegen die Regeln der Höflichkeit. Blöderweise wurde die Szene auch noch im chinesischen Staatsfernsehen gezeigt. Das bedeutete jede Menge Arbeit für die Zensoren. Denn über Twitter und Co. verbreitete sich der Clip so schnell, dass das chinesische Internet ganz schnell von dem versehentlichen Flirt gesäubert werden musste. So ein Schlamassel! Wahrscheinlich bringt es Wladimir einfach kein Glück, nett zu sein.