Berlin - Für die gut sechs Millionen Bezieher von Hartz-IV-Leistungen gibt es im neuen Jahr mehr Geld. Der Regelsatz für Alleinstehende steigt am 1. Januar von 382 auf 391 Euro. Das ist ein Plus von 2,35 Prozent.

Leben zwei Erwachsene in einer Bedarfsgemeinschaft, so erhalten sie jeweils 353 Euro, 8 Euro mehr als bisher. Für Kinder gibt es einen vom Alter abhängigen Zuschlag zwischen 5 und 7 Euro.

Zur Stabilisierung des Arbeitsmarktes wurde für 2014 die verlängerte Bezugsdauer für das Kurzarbeitergeld von zwölf Monaten erneuert. Das soll im Fall eines Abschwungs Arbeitslosigkeit vermeiden helfen. Sonst wäre die Bezugsdauer für das Kurzarbeitergeld mit dem Jahreswechsel auf die gesetzlich vorgesehene Dauer von sechs Monaten zurückgefallen. Das erweiterte Kurzarbeitergeld hatte in der Krise 2008/2009 Massenarbeitslosigkeit verhindert.