München - Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat einen neuen Orden: Die Münchner Faschingsgesellschaft Narrhalla zeichnete den CSU-Chef mit dem Karl-Valentin-Orden aus.

"Der Karl-Valentin-Orden ist für mich neben dem bayerischen Verdienstorden die wertvollste Auszeichnung", sagte Seehofer anschließend. Seehofer trat damit auch im Münchner Fasching in die Fußstapfen berühmter Vorgänger: Zu den früheren Ordensträgern zählen Seehofers Vorbild Franz Josef Strauß ebenso wie Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl.

Die Laudatio hielt CSU-Vize Peter Gauweiler, der Seehofers Neigung zum bösen Spott über Parteifreunde aufspießte: "Du hast diesen Orden heute für Tapferkeit vor dem Freund bekommen."

Seehofer bedankte sich, indem er Gauweiler in die Riege der Kronprinzen und Kronprinzessinen in der CSU aufnahm. "Ab jetzt muss es gemeinsame Bilder geben. Das freut die Ilse, das freut den Markus", scherzte Seehofer über seine potenziellen Nachfolger Ilse Aigner und Markus Söder.