Berlin - Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles trifft an diesem Freitag mit DGB-Chef Michael Sommer und Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer zusammen, um das Thema Mindestlohn zu beraten.

Nahles will in den nächsten Wochen einen Gesetzentwurf vorlegen, der von 2015 an einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro in der Stunde vorsieht. Die Gewerkschaften begrüßen diese Vereinbarung grundsätzlich.

Die Arbeitgeber lehnen einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn ab und dringen auf branchenbezogene Mindestlöhne. Bei einem gesetzlichen Mindestlohn fordern sie zahlreiche Ausnahmen, unter anderem für Zeitungszusteller.