Berlin - Der neue NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags wird voraussichtlich den Informanten Edward Snowden vorladen. Ein solcher Antrag von Grünen und Linken sei eingebracht, sagte der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele nach der ersten Sitzung.

Bereits in der kommenden Sitzung solle der Antrag beschlossen werden, sagte die Linke-Obfrau Martina Renner. SPD-Vertreter Christian Flisek nannte Snowden einen "geeigneten Zeugen". Unions-Obmann Patrick Sensburg (CDU) meinte, die Union habe immer gesagt, dass Snowden ein wichtiger Zeuge sei. Grüne und Linke könnten einen solchen Antrag aber auch allein beschließen.