Magdeburg | Dichten, Denken, Biertrinken – dafür sind die Deutschen bekannt. Kein Wunder, dass sich der Welttag des Buches und der Tag des deutschen Bieres das selbe Datum teilen.

Der Tag des deutschen Bieres geht auf das deutsche Reinheitsgebot zurück. Seit dem 23. April 1516 gilt per Gesetz, dass ins Bier nur Wasser, Hopfen und Gerste – die Hefe kam später dazu – gehören. Das weltweit älteste Lebensmittelgesetz feiern die deutschen Brauer jährlich mit Festen rund um den Gerstensaft.

Mehr als drei Jahrhunderte später, im Jahr 1995, erklärte die Unesco den 23. April zum Welttag des Buches. Deutschlandweit feiern Buchhandlungen, Bibliotheken, Verlage, Schulen und Lesefreunde seit 1996 das Lesen, Bücher und die Rechte der Autoren. Nach katalanischem Brauch werden zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Bücher verschenkt. Mehr als 750.000 Schülerinnen und Schüler erhalten das Welttagsbuch "Ich schenk dir eine Geschichte". Der Welttag des Buches ist zudem Todestag zweier bedeutender Schriftsteller: William Shakespeare und Miguel de Cervantes.

Auswahl an Veranstaltungen zum Tag des deutschen Bieres

Löbau
Brauereipferde ziehen Bierwagen durch das Stadtzentrum und liefern den Bergquellgerstensaft an die Kundschaft aus. Besucher erhalten kleine Geschenke.
Kontakt: Bergquell-Brauerei Löbau GmbH, Tel. (035 85) 47 47 14

Berlin

Die Berlin Beer Academy zeigt ab 18 Uhr eine Verkostung verschiedener Stile, die bekannte Genüsse wie Pils, Weizen und Bock mit neuen Geschmäckern verbinden.
Kontakt: Berlin Beer Academy GbR, (030) 70 12 99 60

Waren/Müritz
Das Brauhaus Müritz bietet seinen Gästen zur Feier des Tages eine kostenlose Brauhausführung mit Verkostung.
Kontakt: Brauhaus Müritz & Kegelbahn / Hotel "Am Brauhaus", Tel. (039 91) 63 11 45

Auswahl an Veranstaltungen zum Welttag des Buches in Sachsen-Anhalt

Harzgerode
Die Buchhändlerin Ursula Kirchhof verschenkt seit Jahren in den Schulen aus Harzgerode und Umgebung Bücher. Dafür ist sie die gesamte Welttagswoche unterwegs – sogar in Schulen in Orten, in denen die Kinder keine Möglichkeit haben, Buchhandlungen zu besuchen.
Ansprechpartner: Musik- und Bücherstube Kirchhof, Ursula Kirchhof, Tel. (03 94 84) 25 30

Stendal
Die Breite Straße in Stendal wird am Mittwoch zur Lesemeile. Unter dem Titel "Wetten, dass … Stendal liest" besuchen etwa 260 Kinder die Meile. Dort haben sie die Gelegenheit, an einem Quiz teilzunehmen und ihre Lieblings-Buchhelden auf die Straße zu malen. Ein Buch gibt es geschenkt.
Ansprechpartner: Buchhandlung Genz, Susanne Malzahn, Tel. (039 31) 21 22 44

Weißenfels
Für etwa 800 Kinder öffnet die Seumebuchhandlung am Mittwoch ihre Pforten. Dort können sie spielen, ein Quiz lösen und sich vorlesen lassen. Zum Abschluss gibt es als Geschenk das Buch zum diesjährigen Welttag.
Ansprechpartner: Seumebuchhandlung, Hartwig Arps. Tel. (034 43) 20 60 10

   

Bilder

Brauer feiern ältestes Lebensmittelgesetz

Magdeburg (aj) | Der Tag des deutschen Bieres geht auf das Reinheitsgebot vom 23. April 1516 zurück. Die Geschichte des Bieres hat bereits vor etwa 6000 Jahren begonnen.

  • Laut deutschem Brauer-Bund gibt es Bier, seit der Mensch Getreide isst. Früher habe man es als Brei oder Suppe gegessen, später als

    Laut deutschem Brauer-Bund gibt es Bier, seit der Mensch Getreide isst. Früher habe man es als...
    Quelle: dpa

  • Vergorener Brotteig war vermutlich die Grundlage des ersten Bieres.

    Vergorener Brotteig war vermutlich die Grundlage des ersten Bieres.
    Quelle: ZB

  • Das Brauen wurde im Mittelalter in den Klöstern weiterentwickelt.

    Das Brauen wurde im Mittelalter in den Klöstern weiterentwickelt.
    Quelle: dpa

  • Das Brauen wurde im Mittelalter in Klöstern weiterentwickelt. Die Mönche wollten ein nahrhaftes Getränk zu ihren dürftigen Fasten-Mahlzeiten entwickeln. Biertrinken war erlaubt, denn

    Das Brauen wurde im Mittelalter in Klöstern weiterentwickelt. Die Mönche wollten ein nahrhafte...
    Quelle: dpa/dpaweb

  • Das Kloster in St. Gallen (Schweiz) ist das erste erwähnte Braukloster.

    Das Kloster in St. Gallen (Schweiz) ist das erste erwähnte Braukloster.
    Quelle: dpa

  • Den Durchbruch bringt die Erfindung der Dampfmaschine im Jahr 1765.

    Den Durchbruch bringt die Erfindung der Dampfmaschine im Jahr 1765.
    Quelle: ZB

  • Der französische Chemiker und Biologe Louis Pasteur entdeckte die Rolle der Mikroorganismen bei der Bierherstellung.

    Der französische Chemiker und Biologe Louis Pasteur entdeckte die Rolle der Mikroorganismen be...
    Quelle: dpa

  • Dem Dänen Christian Hansen gelang es, Hefezellen zu isolieren. Die Hefereinzucht war entdeckt.

    Dem Dänen Christian Hansen gelang es, Hefezellen zu isolieren. Die Hefereinzucht war entdeckt....
    Quelle: ZB

  • Technischer Wandel bei der Lagerung des Bieres ...

    Technischer Wandel bei der Lagerung des Bieres ...
    Quelle: ZB

  • ... Metallfässer lösen Holzfässer ab.

    ... Metallfässer lösen Holzfässer ab.
    Quelle: dpa

Feiertag für das Lesen, Bücher und Autoren...

Magdeburg (aj) | Seit 1995 ist der 23. Mai Welttag des Buches. Die Geschichte des Buches begann etwa zeitgleich mit der des Bieres, vor 5.000 bis 6.000 Jahren.

  • Die im Süden Mesopotamiens ansässigen Sumerer nutzten Tontafeln, um Informationen aufzuschreiben.

    Die im Süden Mesopotamiens ansässigen Sumerer nutzten Tontafeln, um Informationen aufzuschreib...
    Quelle: dpa

  • Die Ägypter schrieben bereits auf Papyrus. Es besteht aus dem gestampften Mark des im Nildelta wachsenden Papyrus. Papyrusrollen bestanden aus einem um einen Holzstab gewickelten Bogen. Dieser wurde beim Lesen Stück für Stück aufgerollt.

    Die Ägypter schrieben bereits auf Papyrus. Es besteht aus dem gestampften Mark des im Nildelta...
    Quelle: dpa

  • Im 3. und 4. Jahrhundert setzte sich das wesentlich haltbarere Pergament als Beschreibstoff durch.

    Im 3. und 4. Jahrhundert setzte sich das wesentlich haltbarere Pergament als Beschreibstoff du...
    Quelle: dpa

  • Mittelalterliche Buchseiten waren oft mit goldenen oder farbigen Verzierungen geschmückt, die den Beginn eines neuen Textabschnittes markierten.

    Mittelalterliche Buchseiten waren oft mit goldenen oder farbigen Verzierungen geschmückt, die ...
    Quelle: dpa

  • Der Bucheinband bestand aus hölzernen oder ledernen Deckeln.

    Der Bucheinband bestand aus hölzernen oder ledernen Deckeln.
    Quelle: dpa

  • Notizblöcke im antiken Rom vor ca. 2000 Jahren bestanden aus mit Riemen oder Scharnieren zusammengehaltenen und mit Wachs überzogenen Holztafeln. Mittels Griffel konnte Schrift eingeritzt werden.

    Notizblöcke im antiken Rom vor ca. 2000 Jahren bestanden aus mit Riemen oder Scharnieren zusam...
    Quelle: dpa

  • Der Mainzer Johann Gutenberg entwickelte gegen 1450 den Buchdruck.

    Der Mainzer Johann Gutenberg entwickelte gegen 1450 den Buchdruck.
    Quelle: dpa

  • Grundgedanke des Buchdruckes war die Zerlegung des Textes in Einzelelemente. Buchstaben und Satzzeichen wurden in beliebiger Anzahl seitenverkehrt gegossen und zu Texten zusammengesetzt.

    Grundgedanke des Buchdruckes war die Zerlegung des Textes in Einzelelemente. Buchstaben und Sa...
    Quelle: dpa/dpaweb

  • Der Buchdruck a la Gutenberg beschleunigte die Buchherstellung enorm.

    Der Buchdruck a la Gutenberg beschleunigte die Buchherstellung enorm.
    Quelle: ZB

  • Durch die Erfindung des Buchdrucks stieg im 16. Jahrhundert sowohl die Zahl der Werke als auch die Auflagenzahl deutlich an.

    Durch die Erfindung des Buchdrucks stieg im 16. Jahrhundert sowohl die Zahl der Werke als auch...
    Quelle: Archivfoto: dpa